Skip to main content

Beko DCU 7330

(4.5 / 5 bei 320 Stimmen)

329,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: November 18, 2017 3:56 pm

Hersteller
Bauweise
Preise
EnergieeffizienzklasseB
Energieverbrauch504 kWh/Jahr
Fassungsvermögen7 kg
Programmdauer116 min
Lautstärke65 dB
Gewicht36 kg

Gesamtbewertung

86.25%

Trockenprogramme
95%
ausgezeichnet
Verbrauch
75%
befriedigend
Komfort
90%
sehr gut
Features
85%
gut

Testsieger Kondenstrockner: Beko DCU 7330

Überblick Produktinformationen

  • Marke: Beko
  • Modell: DCU 7330
  • Farbe: weiß
  • Maße: 53 x 59,5 x 85 cm
  • Gewicht: 36 Kg
  • Fassungsvermögen: 7 Kg
  • Frontlader
  • Energieeffizienzklasse: B (D bis A+++)
  • Energieverbrauch: 504 kWh/Jahr (bei 160 Trocknungszyklen)
  • Programmdauer: 116 min
  • Schalleistungspegel: 65 dB
  • Installationstyp: freistehend

Produktinformationen und technische Daten

Bei der Bauweise der Kondenstrockner nimmt der Beko DCU 7330 verdient den Platz des Testsiegers im Preis-Leistungs-Verhältnis ein. Allgemein kann man sagen, dass er trotz hohen Verbrauchs eine sehr gute Leistung und Schnelligkeit gewährleistet. Der weiße Beko DCU 7330 macht einen sehr gut verarbeiteten Eindruck, auch wenn er nicht ganz so modern designt ist.

Mit seinen Maßen von 53 x 59,5 x 85 cm liegt er im unteren Durchschnitt. Er ist also etwas kleiner als der Durchschnitt. Auch ist er mit seinem Gewicht von 36 Kg ein eher leichteres Modell, was bei Kondenstrocknern üblich ist. Außerdem ist er ein Frontlander, die Tür befindet sich an der Vorderseite, und er ist freistehend und somit nicht intigrierbar.

Die Bedienung fällt einem von Anfang an sehr leicht, auch wenn das Display auf den ersten Blick etwas unübersichtlich aussieht. Die einzelnen Trockenprogramme lassen sich per Drehregler einstellen. Das Display zeigt die geschätzte Trockenzeit an. Oftmals sind die Trockenprogramme allerdings schneller fertig, als das Display es angibt, wobei die Wäsche trotzdem perfekt getrocknet wird. Bei Ende eines Trockenvorgangs gibt es einen Alarmton, welcher allerdings sehr angenehm ist und nicht unbedingt nervt. Außerdem lässt sich die Lautstärke dieses Tons einstellen. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass die vorliegende Bedienungsanleitung sehr ausführlich und übersichtlich geschrieben ist.

Da Kondenstrockner weniger modern sind, als Wärmepumpentrockner, muss natürlich der Wassertank nach jedem Trocknen ausgeleert werden. Auch das Flusensieb sollte man regelmäßig reinigen. Für das anfallende Kondenswasser kann auch ein Ablaufschlauch verwendet werden, sodass das Wasser direkt in einen Ablauf geleitet wird. Das Flusensieb ist sehr leich aufklappbar und sowie der Kondensator sehr leicht zu reinigen. Für die Wartung von Flusensieb, Wassertank und Kondensator werden maximal fünf Minuten beansprucht.

Trockenprogramme

An Trockenprogrammen bietet der Beko DCU 7330 eine große Auswahl. Insgesamt verfügt er über 16 Programme. Diese werden im folgenden aufgelistet.

  • Jeans
  • Hemden
  • Super Express 35′
  • Wolle Fresh
  • Mix
  • Sport
  • Baby Care
  • Schonprogramm
  • Zeitprogramme
  • Express 59′
  • Auffrischen

Bei Pflegeleicht und Koch-/Buntwäsche gibt es noch jeweils noch folgende Programme:

  • Bügeltrocken
  • Schranktrocken

Bei Koch-/Buntwäsche gibt es noch dieses zusätzliche Programm:

  • Extratrocken

All diese Programme lassen sich per Drehregler einstellen. Man muss nur noch auf den Ein/Aus-Knopf drücken und los geht’s.

Etwas weiter links befindet sich das Display. Dort gibt es folgende Knöpfe:

  • Schleudern/Zeit
  • Zeitvorwahl +
  • Zeitvorwahl –
  • Start/Pause (Abbrechen: 3 Sek. drücken)

Mit diesen Knöpfen lässt sich das Zeitprogramm einstellen, starten, sowie beenden.

Features

Auch an Features hat der Beko DCU 7330, trotz seines geringen Preises, einiges zu bieten. Eine Trommelbeleuchtung ist ein netter Zusatz, der normalerweise nur höheren Preisklassen vorhanden ist.

Kondenstrockner haben oft eine starke Wärmeentwicklung, da die entstehende Wärme direkt in den Raum geleitet wird. Doch dies ist beim Beko DCU 7330 nicht der Fall. Im Winter kann dies allerdings auch ein Nachteil sein, da man zusätzlich heizen muss.

Ein weiteres Feature ist der automatische Knitterschutz. Hierbei ist es so, dass nach jedem Trocknen noch eine Knitterschutzphase folgt. Die Wäsche wird durch schonende Bewegungen der Trommel automatisch gelockert. Ganz anders als beim Wäsche aufhängen fühlt sich die Wäsche beim Trocknen viel weicher und flauschiger an.

Das Feature Baby Protect Trocknen besteht darin, dass die Wäsche nach dem Trocknen durch besondere Trockeneffizienz keine Bakterien oder Keime aufweist oder aufweisen wird. Dies wurde zum Schutz von Kleinkindern oder Allergikern eingeführt und gibt der Wäsche zusätzlich einen wirklich frischen Geruch.

Das Feature Flexy Sense ist eine Sensortechnologie, bei der die Restfeuchte und die Temperatur gemessen wird. Es wird dafür gesorgt, dass die Wäsche auch ohne manuell eingestellte Trocknungszeit trocken wird und man sich so nicht mehr verschätzen kann. Der Trocknungsgrad ist natürlich einstellbar. Ist der gewünschte Trocknungsgrad erreicht, so wird der Trocknungsvorgang automatisch gestoppt.

Das letzte Feature, die reversierenden Trommelbewegungen sorgen für die Gleichmäßigkeit der Trocknungsergebnisse, sowie für eine Verringerung der Knitterbildung.

Verbrauch

Der wohl größte Kritikpunkt des Beko DCU 7330 liegt im Verbrauch. Entscheidet man sich für einen Kondenstrockner, anstatt für einen Wärmepumpentrockner, muss man allerdings damit rechnen. Allein schon die Energieeffizienzklasse B zeigt, dass der Trockner nicht wirklich energiesparend arbeitet.

Guckt man sich den Verbrauch pro Jahr an, so kann man schon mal erschrecken. Denn dieser beträgt beim Beko DCU 7330 um die 504 kWh. Dieser Wert entsteht aus dem Verbrauch von 160 Trocknungszyklen. Je nachdem, wie viel man den Trockner benutzt, kann von diesem Wert abgewichen werden. Ein Wärmepumpentrockner verbrauch beispielsweise maximal 250 kWh/Jahr. Es wird um die Hälfte gespart.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass sich ein Kondenstrockner nicht lohnen würde. Wohnt man in einem zwei Personen Haushalt und benutzt einen Trockner nur im Winter, dann ist ein Kondenstrockner die perfekte Lösung. Benutzt man den Trockner allerdings regelmäßig, dann lohnt sich auf die Dauer ein Wärmepumpentrockner aufgrund des geringeren Energieverbrauches deutlich mehr.

Fazit

Von allen Kondenstrocknern ist der Beko DCU 7330 das beste Gerät und somit unser verdienter Testsieger. Er überzeugt mit seiner geringen Trockenzeit bei perfekten Ergebnissen. Der Beko DCU 7330 ist ein hochwertiger Trockner, kann allerdings an die Qualität eines Wärmepumpentrockners nicht mithalten.

Seine Vielfalt an Trockenprogrammen, insgesamt 16, sorgt für ein sehr gutes Trockenergebnis, beinahe bei jedem Stoff. Auch durch die Übersichtlichkeit des Menüs räumt der Beko DCU 7330 Pluspunkte ein.

Seine große Anzahl einzigartiger Features sorgt für noch mehr Vertrauen und unterstützt die Sicherheit des Trockners. Ein sehr großer Punkt ist auch noch der Preis, welcher im Vergleich zu den meisten anderen Trocknern sehr niedrig ist.

Nimmt man die hohen Verbrauch in Kauf, so ist der Beko DCU 7330 das perfekte Gerät. Such man allerdings nach einem Trockner, welcher sehr energiesparend ist, dann ist unser Testsieger der Wärmepumpentrocknern deutlich besser geeignet.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*


329,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: November 18, 2017 3:56 pm